The Contributions of the Max Planck Institute Magdeburg

The Contributions of the Max Planck Institute Magdeburg

May 29, 2021: 15th Science Night in Magdeburg - digital and interactive

We carried out the Science Night in Magdeburg as a virtual live-streaming-event for the first time. It was scheduled for the 29th May 2021, from 6.00 a.m. to midnight on the online platform www.wissenschaft.magdeburg.de with a mixed programme of talks, panel discussions, experiments - all created for the citizens of Magdeburg and other people who are generally interested in science. Our MPI contributed videos and talks explaining the state-of-the-art of our research.

Watch again: Recorded Livestream on www.wissenschaft.magdeburg.de

18:15 - 18:25 Uhr, Science Box: Dein Experiment zum Mit- und Nachmachen / Build Your Own Molecule, for example water, urea, methane or formic acid.
Kanal SCIENCE PORT

Was sind Moleküle eigentlich, wie kann man sie darstellen und welche Arten gibt es? Gemeinsam mit Schirmherr Prof. Dr. Armin Willingmann, Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung und Johannes Ruhnau vom Max-Planck-Institut Magdeburg bauen Sie mit uns Moleküle nach. Wir erklären, woraus Dinge bestehen, die uns täglich umgeben u. a. Wasser, Harnstoff oder Ameisensäure.

18:45 - 19:00 Uhr, Kristallisation – Was haben Schokolade, Haushaltszucker und Speisesalz gemeinsam? / Crystallization processes are applied for manufacture of commodities (e.g. inorganic salts) and fine chemicals, as pharmaceuticals, food and agrochemicals.
Kanal GESUNDHEIT UND LEBEN

Eine Prise Salz gibt den meisten Gerichten erst den richtigen Pfiff. Und Schokolade muss so schön zergehen auf der Zunge, wer liebt ihn nicht, diesen köstlich-süßen Schmelz. Aber wie funktioniert der Herstellungsprozess? Die Forscher*innen vom Max-Planck-Institut zeigen, welchen wichtigen Anteil Kristallisation dabei hat.

19:00 - 19:25 Uhr, Meet a Scientist: Triff live Dr. Sara Grundel, Mathematikerin am Max-Planck-Institut / How do we use modern mathematical methods to regulate and simulate complex machines and processes?
Kanal SCIENCE PORT

Zahlen über Zahlen: nicht nur in der Pandemie beschäftigt sich Mathematikerin Dr. Sara Grundel vom Max-Planck-Institut mit ihnen. Im Interview erfahren Sie, wie wir Computersimulationen und mathematische Modelle bei der Regelung und Simulation komplexer Maschinen und Prozesse nutzen. Und Sie erfahren auch, wie sich Vorhersagen über das Infektionsgeschehen in der COVID-19-Pandemie ableiten lassen.

20:30 Uhr, Future of Science: Neue Technologien für eine nachhaltigere Gesellschaft,
Impulsvortrag, Prof. Kai Sundmacher /
Efficient, Renewable, Affordable - Future Process Design. How do our engineers design efficient chemical processes?
Kanal SCIENCE PORT, Zoom-Meeting under bit.ly/energiewandlung

Welche Technologien sollte man nutzen, um eine umweltfreundlichere Wirtschaftsweise zu ermöglichen? Welche Rolle spielen dabei die erneuerbaren Energien? Ist eine radikale Hinwendung zur Bioökonomie ein möglicher Ausweg? Für diese zentralen Fragen versucht ein Team von Wissenschaftler*innen um Prof. Dr.-Ing. Kai Sundmacher, Direktor am Max-Planck-Institut Magdeburg in einer Reihe von aktuellen Forschungs­projekten gute Antworten zu finden.

22:00 - 22:15 Uhr, Wie geht schnelle Impfstoffherstellung in großen Mengen? / How can vaccines be produced faster to respond to new emerging diseases?
Kanal GESUNDHEIT UND LEBEN

Seit über einem Jahr hält uns die Corona-Pandemie und die Frage, wie können wir Impfstoffe schneller herstellen und auf neue aufkommende Krankheiten reagieren, in Atem. Das Start-up ContiVir hat mit neuesten Technologien einen COVID-19-Impfstoffkandidaten entwickelt. Was aber sind Viren und virusähnliche Partikel? In einem exklusiven, virtuellen Rundgang erfahren Sie, welche Bioreaktoren und Aufreinigungsverfahren für Impfstoffe notwendig sind. Prof. Dr.-Ing. Udo Reichl freut sich auf Ihre Fragen und einen interaktiven Austausch.

22:00 - 22:15 Uhr, Meet a Scientist, Triff live Dr. Steffen Klamt, Analyse und Redesign biologischer Netzwerke / Microbial Cell Factories - Gaining a better understanding of microorganisms and tailor-made optimization
Kanal DIE WELT VON MORGEN

Wie kann man Bakterien mit Hilfe der Systembiologie dazu bringen, werthaltige Chemikalien zu produzieren? Steffen Klamt ist Forschungsgruppenleiter am Max-Planck-Institut. Am Beispiel der Synthese eines Duftstoffes aus Zucker erklärt er, wie man den Stoffwechsel des Bakteriums E. coli erst am Computer und dann im Labor gezielt umfunktionieren kann. Ihre Fragen sind gefragt - über den Chat sind Sie interaktiv dabei.

22:15 - 22:30 Uhr, Algenbioraffinerie - Wie können wir ihre Biomasse komplett nutzen / Green microalgae are real all-rounders, how can we make use of their compounds?
Kanal DIE WELT VON MORGEN

Alleskönner Alge: unter welchen Bedingungen wachsen sie am besten? Wie können wir die Alge als Bioraffinerie nutzen und Proteine, Öle, Kohlenhydrate und Farbstoffe gewinnen? Wie lassen sich die Bestandteile am besten trennen - die Forscher*innen vom Max-Planck-Institut schauen sich dafür 8.000 Lösungsmittel im Screening an. Wie das funktioniert erfahren Sie im Videoclip und im Chat mit Dr. Liisa Rihko-Struckmann, Teamleiterin Nachhaltige Produktionssysteme.

22:45 - 23:00 Uhr, Mit Pflanzenabfall, Luft und Licht zu einem Wirkstoff gegen Malaria / The production process of the best therapy agent so far against Malaria, artemisinin, is optimized by engineers of the Max-Planck-Institute.
Kanal GESUNDHEIT UND LEBEN

Mit Pflanzenabfall, Luft und Licht zu einem Wirkstoff gegen Malaria? Prof. Dr.-Ing. Andreas Seidel-Morgenstern entwickelt kontinuierlich ablaufende, chemische Prozesse zur Produktion von Wirkstoffen für die Malariabekämpfung. Das neue chemische, preisgekrönte Produktionsverfahren ist das erste Beispiel dafür, dass nicht nur die Ausgangsstoffe für die Herstellung eines Arzneimittels oder Naturstoffs aus Pflanzen gewonnen werden.

Watch again: Recorded Livestream on www.wissenschaft.magdeburg.de


Please note: Our institute will be closed during the Science Night.

Last revised: June 1, 2021. Subject to updates and alterations.

Go to Editor View