Kooperationsprojekt zur mathematischen Dämpfungsoptimierung

26. Januar 2015

Auf dem Gebiet der Dämpfungsoptimierung werden Mathematiker der Gruppe Computational Methods in Systems and Control Theory mit Forschern der Fakultät für Mathematik an der J. J. Strossmayer Universität in Osijek, Kroatien, künftig eng zusammenarbeiten. Das Projekt wird vom DAAD für einen Zeitraum von 2015 bis 2016 gefördert.

Beschreibung der Dämpferpositionen als Ganzzahliges Programm (engl. integer program, IP).

Ziel des Projektes ist es, die Positionen und Viskositäten von externen Dämpfern in einem mechanischem System zu bestimmen. Es gibt sehr viele verschiedene Möglichkeiten (kombinatorische Explosion), die Dämpfer zu positionieren.

Durch die Beschreibung des Problems als Gemischt Ganzzahliges Nichtlineares Programm (MINLP - Mixed Integer Nonlinear Programming) soll es möglich werden, diese vielen Varianten zu bewältigen. Weiterhin wollen die Wissenschaftler Optimierungskriterien finden, wenn das System mit einer äußeren Kraft angeregt wird.

Zur Redakteursansicht