Prof. Dr.-Ing. Udo Reichl Mitglied in der Sächsischen Akademie der Wissenschaften

12. Juli 2013

Prof. Dr.-Ing. Udo Reichl, Direktor am Max-Planck-Institut Magdeburg, wurde in diesem Jahr als Ordentliches Mitglied in die Technikwissenschaftliche Klasse der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig gewählt.

Prof. Dr. Udo Reichl, Direktor am Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme in Magdeburg und Inhaber des Lehrstuhls für Bioprozesstechnik an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, wurde in diesem Jahr als Ordentliches Mitglied in die Technikwissenschaftliche Klasse der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig gewählt.

Im Rahmen der Öffentlichen Frühjahrssitzung der Akademie fand im April 2013 die Einführung der neuen Mitglieder im Festsaal des Alten Rathaus zu Leipzig statt. Neben ihm wurden sechs weitere Wissenschaftler als Mitglieder in die Akademie gewählt.

Seit ihrer Gründung als Königlich Sächsischer Gesellschaft der Wissenschaften im Jahr 1846 sieht sich die Akademie verpflichtet, als Gelehrtengesellschaft führende Wissenschaftler verschiedenster Fachrichtungen zum regelmäßigen Diskurs zusammenzubringen und darüber hinaus im Einzugsgebiet Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen langfristige Forschung zu betreiben. Unter den Mitgliedern der Leipziger Gelehrtengesellschaft finden sich berühmte Nobelpreisträger wie Theodor Mommsen, Wilhelm Ostwald, Max Planck, Gustav Hertz oder Karl Alexander Müller.

Prof. Dr.-Ing. Udo Reichl
Zur Redakteursansicht