Festschrift zu Ehren des 70. Geburtstages von Prof. Athanasios C. Antoulas erschienen

21. Juni 2022

Prof. Athanasios C. Antoulas, Max Planck Fellow und Leiter der Forschungsgruppe Datengetriebene Systemreduktion und -identifikation am Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg, wurde aus Anlass seines 70. Geburtstages mit einer Festschrift geehrt. Das Buch wurde im Juni 2022 veröffentlicht.
 

Im September 2020 ist Prof. Athanasios C. Antoulas (Thanos Antoulas) 70 Jahre alt geworden. Dieses Jubiläum wurde mit einem Konferenzband gewürdigt, der seine grundlegenden Beiträge zur System- und Regelungstheorie, insbesondere zur Modellreduktion und zur datengetriebenen Modellierung und Systemidentifikation, hervorhebt. Das Forschungsgebiet der Modellreduktion findet breitgefächerte wissenschaftliche und technische Anwendung.

Über Prof. Athanasios C. Antoulas

Athanasios Antoulas wurde am 6. September 1950 in Athen, Griechenland, geboren. 1975 erlangte er das Diplom für Elektrotechnik und das Diplom für Mathematik an der ETH Zürich, Schweiz. Im Jahre 1980 promovierte er auf dem Gebiet der Mathematik an der ETH Zürich. Seit 1982 hat er eine Professur für Elektro- und Computertechnik (Electrical and Computer Engineering) an der RICE University Houston, Texas, USA inne. Zwischen 2002 und 2015 war er Lehrbeauftragter im Fachbereich Computerwissenschaften und Elektrotechnik der Jacobs University in Bremen. Athanasios Antoulas ist Mitherausgeber verschiedener Fachzeitschriften, unter anderem des IEEE Transactions on Automatic Control und des SIAM Journal on Control and Optimization. Zudem ist er Honorarprofessor für Molekulare und Zellbiologie am Baylor College of Medicine, Houston. Seit 2017 ist Athansios Antoulas Fellow am Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg und leitet hier die Forschungsgruppe Datengetriebene Systemreduktion und -identifikation.

Zur Redakteursansicht