Pressekontakt

Gabriele Ebel, M.A.
Gabriele Ebel, M.A.
Telefon: +49 391 6110 144

Weitere Veröffentlichungen

Pressemitteilungen 2017 des Max-Planck-Instituts Magdeburg

Pressemitteilungen 2017

Teaser image horizontal 1508774891

Eine stabile Hülle für künstliche Zellen

20. Oktober 2017
Wissenschaftler des Forschungsnetzwerkes MaxSynBio entwickeln zellähnliche Lipidvesikel, die sie mit natürlichen Zellproteinen ausstatten können. [mehr]
Teaser image horizontal 1507215705

DECHEMA Studentenpreise für Susann Triemer und Karsten Rätze

27. September 2017
Susann Triemer und Karsten Rätze, Wissenschaftler am Max-Planck-Institut Magdeburg, wurden jeweils mit dem DECHEMA-Studentenpreis für ihren hervorragenden Studienabschluss im Fachgebiet "Chemische Verfahrenstechnik / Chemieingenieurwesen" ausgezeichnet. [mehr]
Teaser image horizontal 1505722657

Simulation von Energienetzwerken: Szenarien für die zukünftige Energieversorgung mit Strom, Gas und Wärme

18. September 2017
Im Verbundprojekt MathEnergy erstellen Wissenschaftler aus vier Universitäten, zwei Fraunhofer-Instituten, der Energiewirtschaft und dem Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg eine Softwarebibliothek, die das komplette gekoppelte Gas- und Stromnetz Deutschlands in allen Ebenen abbilden soll. Die Software soll schließlich langfristige Entscheidungen unterstützen, um Versorgung und Rohstoffzufuhr zu sichern, Netzstabilität zu gewährleisten oder den Netzausbau lokal voranzutreiben. [mehr]
Teaser image horizontal 1504604904

5. IMPRS Summer School zu „Entscheiden unter Unsicherheiten“ in den Ingenieurwissenschaften

5. September 2017
Die 5. Sommerschule der IMPRS Magdeburg bot zum intensiv beforschten Thema "Entscheiden unter Unsicherheiten"  Sprecher aus Industrie, angewandter Mathematik und ingenieurwissenschaftlicher Forschung sowie praktische Tutorials und gab neue Impulse für die eigene Forschungsarbeit. [mehr]
Teaser image horizontal 1503493984

Plattform-Chemikalien aus nachwachsenden Rohstoffen

23. August 2017
Verfahrenstechniker aus Magdeburg, Berlin und Dortmund arbeiten erfolgreich daran, die für die Herstellung vieler chemischer Produkte bisher verwendeten Ausgangsstoffe Erdöl und Erdgas durch nachwachsende Rohstoffe zu ersetzen. Vor dem Hintergrund knapper werdender fossiler Rohstoffe suchen sie gemeinsam nach neuen hocheffizienten und nachhaltigen Produktionsrouten, mit deren Hilfe langkettige Kohlenwasserstoffe in Ausgangsstoffe für Farben, Lacke, Arznei-, Wasch- oder Reinigungsmittel umgewandelt werden können. [mehr]
Teaser image horizontal 1501851473

Mit Sonnenlicht, Kohlendioxid und organischen Nährstoffen: Nachhaltige Biofarbstoffe und Proteine industriell aus Algenbiomasse gewinnen

7. August 2017
Künftig sind die Kompetenzen auf dem Gebiet der Mikroalgenforschung in einem neuen Forschungsverbund unter Mitwirkung des Max-Planck-Instituts Magdeburg vereint. Ziel ist es, Biofarbstoffe und Proteine aus Mikroalgenbiomasse industriell herstellen zu können. [mehr]
Teaser image horizontal 1501505866

Computer berechnen Umgestaltung von Mikroorganismen zu Zellfabriken

1. August 2017
Wissenschaftler am Max-Planck-Institut Magdeburg haben mittels mathematischer Modelle fünf Mikroorganismen hinsichtlich ihres Potenzials zur zellulären Synthese von Chemikalien untersucht. [mehr]
 
loading content