Aktuelle Veröffentlichungen

Benner, Peter, Findeisen, Rolf, Flockerzi, Dietrich, Reichl, Udo, Sundmacher, Kai (Eds.)
Large-Scale Networks in Engineering and Life Sciences

Mohammad Mirmohades, Sonja Pullen, Matthias Stein, Somnath Maji, Sascha Ott, Leif Hammarström und Reiner Lomoth
Direct observation of key catalytic intermediates in a photoinduced proton reduction cycle with a diiron carbonyl complex

Edler, Eileen & Stein, Matthias
Spin-State-Dependent Properties of an Iron(III) Hydrogenase Mimic

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Willkommen am Max-Planck-Institut Magdeburg

Das erste ingenieurwissenschaftliche Institut der Max-Planck-Gesellschaft
Das erste ingenieurwissenschaftliche Institut der Max-Planck-Gesellschaft

Neuigkeiten aus der Forschung

Die Wissenschaftler aus der Arbeitsgruppe <em>Molekulare Simulationen und Design</em> am Max-Planck-Institut Magdeburg haben gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern vom Ångstrom-Laboratorium in Uppsala, Schweden, kurzlebige Intermediate im Reaktionszyklus der photo-induzierten Protonenreduktion identifiziert.

Identifizierung kurzlebiger Intermediate in der künstlichen Photosynthese

2. Dezember 2014

Die Wissenschaftler aus der Arbeitsgruppe Molekulare Simulationen und Design am Max-Planck-Institut Magdeburg haben gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern vom Ångstrom-Laboratorium in Uppsala, Schweden, kurzlebige Intermediate im Reaktionszyklus der photo-induzierten Protonenreduktion identifiziert. [mehr]
Das Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg und das Forschungszentrum Dynamische Systeme – Biosystemtechnik präsentieren sich vom 24. bis 26. November 2014 im Rahmen eines Gemeinschaftsstandes der Landeshauptstadt Magdeburg auf der WISSENSWERTE, Deutschlands wichtigster Konferenz für Wissenschaftsjournalisten.

WISSENSWERTE: Max-Planck-Institut Magdeburg und Forschungszentrum Dynamische Systeme präsentieren sich auf Fachkonferenz für Wissenschaftsjournalisten

17. November 2014

Das Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg und das Forschungszentrum Dynamische Systeme – Biosystemtechnik präsentieren sich vom 24. bis 26. November 2014 im Rahmen eines Gemeinschaftsstandes der Landeshauptstadt Magdeburg auf der WISSENSWERTE, Deutschlands wichtigster Konferenz für Wissenschaftsjournalisten. [mehr]
Die Max-Planck-Gesellschaft (MPG) und das Bundesministerium f&uuml;r Bildung und Forschung (BMBF) widmen das neue Forschungsvorhaben MaxSynBio gemeinsam der Synthetischen Biologie. An dem Gro&szlig;projekt sind Arbeitsgruppen aus neun Max-Planck-Instituten in ganz Deutschland sowie einem theologischen Lehrstuhl der Friedrich-Alexander-Universit&auml;t Erlangen-N&uuml;rnberg beteiligt. Das Projekt startete am 1. August 2014 und l&auml;uft zun&auml;chst bis Ende Juli 2017 mit der Option auf eine Verl&auml;ngerung um weitere drei Jahre. Wissenschaftliche Koordinatoren des Vorhabens sind Prof. Dr.-Ing. Kai Sundmacher (MPI f&uuml;r Dynamik komplexer technischer Systeme, Magdeburg, und Prof. Dr. Petra Schwille (MPI f&uuml;r Biochemie, Martinsried).

MaxSynBio: Neues Forschungsprojekt zur Synthetischen Biologie

13. Oktober 2014

Die Max-Planck-Gesellschaft (MPG) und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) widmen das neue Forschungsvorhaben MaxSynBio gemeinsam der Synthetischen Biologie. An dem Großprojekt sind Arbeitsgruppen aus neun Max-Planck-Instituten in ganz Deutschland sowie einem theologischen Lehrstuhl der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg beteiligt. Das Projekt startete am 1. August 2014 und läuft zunächst bis Ende Juli 2017 mit der Option auf eine Verlängerung um weitere drei Jahre. Wissenschaftliche Koordinatoren des Vorhabens sind Prof. Dr.-Ing. Kai Sundmacher (MPI für Dynamik komplexer technischer Systeme, Magdeburg, und Prof. Dr. Petra Schwille (MPI für Biochemie, Martinsried). [mehr]
Dr.-Ing. Richard Hanke-Rauschenbach wurde zum 1. September 2014 auf die Professur für Elektrische Energiespeichersysteme am <a class="external" href="#__target_object_not_reachable">Institut für Energieversorgung und Hochspannung </a>der Leibniz Universität Hannover berufen.

Dr.-Ing. Richard Hanke-Rauschenbach zum Professor an die Leibniz Universität Hannover berufen

29. September 2014

Dr.-Ing. Richard Hanke-Rauschenbach wurde zum 1. September 2014 auf die Professur für Elektrische Energiespeichersysteme am Institut für Energieversorgung und Hochspannung der Leibniz Universität Hannover berufen. [mehr]
 
loading content