Aktuelle Veröffentlichungen

Conradi, C. und Mincheva, M.
Doppelphosphorylierung, katalytische Konstanten und das Auftreten von Bistabilität
Originaltext (englisch)

Orthaber, A., Karnahl, M., Tschierlei, S., Streich, D., Stein, M. und Ott, S. 
Neue Talente in Europa in der Anorganischen und Organometallchemie
Originaltext (englisch)

Lorenz, H. und Seidel-Morgenstern, A.
Verfahren zur Enantiomerentrennung
Zum Artikel

von Kamp, A. und Klamt, S.
Berechnung von effizienten Interventions-­strategien in metabolischen Netzwerken
Originaltext (englisch)

 

<div style="text-align: justify;">Normalerweise arbeiten Peter Benner und seine Kollegen vom MPI Magdeburg an kompli&shy;- zierten numerischen Methoden, um Regelung und Steuerung tech&shy;- nischer Systeme und Anlagen zu optimieren. Doch j&uuml;ngst kam ihre Forschung in einem politischen Konflikt in S&uuml;damerika zum Einsatz.</div>

Mathematik im Grenzbereich

Normalerweise arbeiten Peter Benner und seine Kollegen vom MPI Magdeburg an kompli­- zierten numerischen Methoden, um Regelung und Steuerung tech­- nischer Systeme und Anlagen zu optimieren. Doch jüngst kam ihre Forschung in einem politischen Konflikt in Südamerika zum Einsatz.

Wissenschaftliche Veranstaltungen

Die wissenschaftlichen Veranstaltungen im Institut sind offen für Interessierte und finden meist in englischer Sprache statt.

KOLLOQUIUMSREIHE

17. April 2014
Development of modern drugs against infectious diseases
Prof. Dr. Helga Rübsamen-Schaeff, Goethe-Universität Frankfurt a.M. und AiCuris GmbH

22. Mai 2014
From Alchemy to Hydrometallurgy: Industrial Crystallization Research at the University of Cape Town
Prof. Allison Lewis, Universität Kapstadt, Südafrika

Weitere Informationen (auf englisch)

VORTRÄGE

Nächste Termine werden hier bekannt gegeben.

Weitere Informationen (auf englisch)

Willkommen am Max-Planck-Institut Magdeburg

Das erste ingenieurwissenschaftliche Institut der Max-Planck-Gesellschaft
Das erste ingenieurwissenschaftliche Institut der Max-Planck-Gesellschaft

Neuigkeiten aus der Forschung

<div style="text-align: justify;">Zum Tag der Technikwissenschaften l&auml;dt die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften zu Veranstaltungen am Gendarmenmarkt. Es findet eine &ouml;ffentliche Fachtagung mit dem Titel <em>Verfahrenstechnik &ndash; einfach spannend</em> statt. Abends wird dem ehemaligen MPI Magdeburg-Mitglied Prof. Dr.-Ing. Malte Kaspereit, der am Institut promovierte und habilitierte und jetzt an der Universit&auml;t Erlangen-N&uuml;rnberg t&auml;tig ist, der Technikwissenschaftliche Preis verliehen. Um Anmeldung wird gebeten.</div>

Tag der Technikwissenschaften am 25. April 2014 in Berlin

Zum Tag der Technikwissenschaften lädt die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften zu Veranstaltungen am Gendarmenmarkt. Es findet eine öffentliche Fachtagung mit dem Titel Verfahrenstechnik – einfach spannend statt. Abends wird dem ehemaligen MPI Magdeburg-Mitglied Prof. Dr.-Ing. Malte Kaspereit, der am Institut promovierte und habilitierte und jetzt an der Universität Erlangen-Nürnberg tätig ist, der Technikwissenschaftliche Preis verliehen. Um Anmeldung wird gebeten.
[mehr]
<div style="text-align: justify;">Wie wird aus einer Pflanze ein Medikament gegen Malaria? Wie entstehen aus Molek&uuml;len Nanokristalle? Und was machen ein Molekularkoch und eine Chemikerin mit fl&uuml;ssigem Stickstoff? Antworten auf diese Fragen bekommen Besucher am 17. Mai 2014 im Max-Planck-Institut in der Sandtorstra&szlig;e.</div>

Einblicke in sonst nicht zugängliche Orte bei der Langen Nacht der Wissenschaft

Wie wird aus einer Pflanze ein Medikament gegen Malaria? Wie entstehen aus Molekülen Nanokristalle? Und was machen ein Molekularkoch und eine Chemikerin mit flüssigem Stickstoff? Antworten auf diese Fragen bekommen Besucher am 17. Mai 2014 im Max-Planck-Institut in der Sandtorstraße.
<div style="text-align: justify;">Br&uuml;cken, Hochh&auml;user und Stromleitungsnetze, die starken Belastungen oder Umwelteinfl&uuml;ssen ausgesetzt sind, neigen zu Schwingungen. Folgen sind oft enorme Sch&auml;den, Ger&auml;usche oder Energieverluste. Forscher um Prof. Dr. Peter Benner am MPI Magdeburg und der Universit&auml;t Osijek (Kroatien) versuchen, diese Auswirkungen in der Akustik und Mechanik zu reduzieren. Dabei unterst&uuml;tzt sie die Zeidler-Forschungs-Stiftung.</div>

Institut von Zeidler-Forschungs-Stiftung mit 50.000 Euro gefördert

14. Januar 2014

Brücken, Hochhäuser und Stromleitungsnetze, die starken Belastungen oder Umwelteinflüssen ausgesetzt sind, neigen zu Schwingungen. Folgen sind oft enorme Schäden, Geräusche oder Energieverluste. Forscher um Prof. Dr. Peter Benner am MPI Magdeburg und der Universität Osijek (Kroatien) versuchen, diese Auswirkungen in der Akustik und Mechanik zu reduzieren. Dabei unterstützt sie die Zeidler-Forschungs-Stiftung.
[mehr]
 
loading content