Aktuelle Veröffentlichungen

Samira Yazdi, Serdar Durdagi, Michael Naumann und Matthias Stein
Structural modeling of the N-terminal signal–receiving domain of IκBα
Frontiers in Molecular Biosciences, 23. Juni 2015, 2:32. doi: 10.3389/fmolb.2015.00032

Peter Benner, Matthias Bollhöfer, Daniel Kressner, Christian Mehl, Tatjana Stykel (Herausgeber)
Numerical Algebra, Matrix Theory, Differential-Algebraic Equations and Control Theory: Festschrift in Honor of Volker Mehrmann
Springer International Publishing; 21. Mai 2015

Kamila Galan, Matthias J. Eicke, Martin P. Elsner, Heike Lorenz, und Andreas Seidel-Morgenstern
Continuous Preferential Crystallization of Chiral Molecules in Single and Coupled Mixed-Suspension Mixed-Product-Removal Crystallizers
Crystal Growth and Design 2015, 15(4), pp 1808–1818

Veranstaltungen

Willkommen am Max-Planck-Institut Magdeburg

Das erste ingenieurwissenschaftliche Institut der Max-Planck-Gesellschaft
Das erste ingenieurwissenschaftliche Institut der Max-Planck-Gesellschaft

Neuigkeiten aus der Forschung

Das Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg und die Fakultät für Verfahrens- und Systemtechnik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg richten vom 19. bis 23. Oktober 2015 das Schülerpraktikum aus. Es ist eine feste Adresse für alle, die sich für Biologie, Physik und Chemie interessieren. Das Praktikum bietet Versuche und Experimente und gibt Einblicke in die alltägliche Arbeit von Wissenschaftlern. Alle Informationen und Anmeldung hier.

Jetzt anmelden: Schülerpraktikum "Verfahrenstechnik und Technische Kybernetik" in den Herbstferien!

Das Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg und die Fakultät für Verfahrens- und Systemtechnik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg richten vom 19. bis 23. Oktober 2015 das Schülerpraktikum aus. Es ist eine feste Adresse für alle, die sich für Biologie, Physik und Chemie interessieren. Das Praktikum bietet Versuche und Experimente und gibt Einblicke in die alltägliche Arbeit von Wissenschaftlern. Alle Informationen und Anmeldung hier. [mehr]
Nachwuchswissenschaftler aus der Fachgruppe Bioprozesstechnik am Max-Planck-Institut Magdeburg waren in einem Videowettbewerb auf der Konferenz der <em>European Society for Animal Cell Technology (ESACT)</em> im Juni 2015 in Barcelona erfolgreich. Sie errangen einen der vier begehrten Preise für das anschaulichste Wissenschaftsvideo mit ihrem sehr illustrativen und unterhaltsamen Videobeitrag zur Optimierung der Impfstoffproduktion.

Viren im Video: MPI WissenschaftlerInnen auf ESACT Konferenz erfolgreich

20. Juli 2015

Nachwuchswissenschaftler aus der Fachgruppe Bioprozesstechnik am Max-Planck-Institut Magdeburg waren in einem Videowettbewerb auf der Konferenz der European Society for Animal Cell Technology (ESACT) im Juni 2015 in Barcelona erfolgreich. Sie errangen einen der vier begehrten Preise für das anschaulichste Wissenschaftsvideo mit ihrem sehr illustrativen und unterhaltsamen Videobeitrag zur Optimierung der Impfstoffproduktion. [mehr]
<p>Prof. Dr.-Ing. Andreas Seidel-Morgenstern, Direktor am Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg, ist von der britischen Fachzeitschrift „Medicine Maker“ unter die Top 100 der Rangliste „Power List 2015“ gewählt worden. Die einhundert Personen umfassende Liste benennt jährlich die weltweit wichtigsten Forscher und Unternehmer auf dem Gebiet der Medikamentenentwicklung.</p>

Prof. Dr.-Ing. Andreas Seidel-Morgenstern unter den weltweiten Top 100 der "Medizinmänner"

24. Juni 2015

Prof. Dr.-Ing. Andreas Seidel-Morgenstern, Direktor am Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg, ist von der britischen Fachzeitschrift „Medicine Maker“ unter die Top 100 der Rangliste „Power List 2015“ gewählt worden. Die einhundert Personen umfassende Liste benennt jährlich die weltweit wichtigsten Forscher und Unternehmer auf dem Gebiet der Medikamentenentwicklung.

[mehr]
PD Dr. Yvonne Genzel, Teamleiterin in der Fachgruppe <a href="#__target_object_not_reachable">Bioprozesstechnik</a>, wurde zur Schriftf&uuml;hrerin im Vorstand der <em>European Society for Animal Cell Technology (ESACT)</em> gew&auml;hlt. Die gemeinn&uuml;tzige Gesellschaft ist eine der wichtigsten wissenschaftlichen Gemeinschaften im Zellkultur-Bereich f&uuml;r Biotechnologen und organisiert im zweij&auml;hrigen Turnus eine Konferenz mit 1000 Teilnehmern.

Dr. Yvonne Genzel in den ESACT Vorstand gewählt

23. Juni 2015

PD Dr. Yvonne Genzel, Teamleiterin in der Fachgruppe Bioprozesstechnik, wurde zur Schriftführerin im Vorstand der European Society for Animal Cell Technology (ESACT) gewählt. Die gemeinnützige Gesellschaft ist eine der wichtigsten wissenschaftlichen Gemeinschaften im Zellkultur-Bereich für Biotechnologen und organisiert im zweijährigen Turnus eine Konferenz mit 1000 Teilnehmern. [mehr]
Das Max-Planck-Institut f&uuml;r Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg w&uuml;rdigt die Verdienste von Prof. Dr.-Ing. Ernst Dieter Gilles als Gr&uuml;ndungsdirektor aus Anlass seines 80. Geburtstages am 16. Mai 2015. Mit seinen wegweisenden Arbeiten zu verschiedenen Aspekten des zellul&auml;ren Stoffwechsels und der zellul&auml;ren Regulation sowie der Integration von Biologen und Modellierern in seiner Arbeitsgruppe gilt Prof. Gilles als einer der Pioniere der Systembiologie.

Max-Planck-Institut Magdeburg ehrt Gründungsdirektor Prof. Dr.-Ing. Ernst Dieter Gilles

6. Mai 2015

Das Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg würdigt die Verdienste von Prof. Dr.-Ing. Ernst Dieter Gilles als Gründungsdirektor aus Anlass seines 80. Geburtstages am 16. Mai 2015. Mit seinen wegweisenden Arbeiten zu verschiedenen Aspekten des zellulären Stoffwechsels und der zellulären Regulation sowie der Integration von Biologen und Modellierern in seiner Arbeitsgruppe gilt Prof. Gilles als einer der Pioniere der Systembiologie. [mehr]
Seit es die Biologie gibt, besch&auml;ftigt sie sich mit dem Leben. Doch bis heute ist nicht klar, was dieses im Kern eigentlich ist. Geschweige denn, wie es entstand. Zur Kl&auml;rung dieser Fragen m&ouml;chten die Forscher des Netzwerkes MaxSynBio beitragen. Am <span id="OBJ_PREFIX_DWT4715_com_zimbra_date" class="Object">16. April</span> 2015 pr&auml;sentierten Prof. Martin Stratmann, Pr&auml;sident der Max-Planck-Gesellschaft, die Koordinatoren <a href="#__target_object_not_reachable">Prof. Dr.-Ing. Kai Sundmacher</a> und Prof. Dr. Petra Schwille sowie Vertreter des Bundesministeriums f&uuml;r Bildung und Forschung (BMBF) das Forschungsprogramm bei einem Festakt in Berlin.

MaxSynBio: Auftakt für neues Forschungsprogramm zur Synthetischen Biologie

17. April 2015

Seit es die Biologie gibt, beschäftigt sie sich mit dem Leben. Doch bis heute ist nicht klar, was dieses im Kern eigentlich ist. Geschweige denn, wie es entstand. Zur Klärung dieser Fragen möchten die Forscher des Netzwerkes MaxSynBio beitragen. Am 16. April 2015 präsentierten Prof. Martin Stratmann, Präsident der Max-Planck-Gesellschaft, die Koordinatoren Prof. Dr.-Ing. Kai Sundmacher und Prof. Dr. Petra Schwille sowie Vertreter des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) das Forschungsprogramm bei einem Festakt in Berlin. [mehr]
 
loading content