Aktuelle Veröffentlichungen

Lihong Feng, Athanasios C. Antoulas und Peter Benner
Some a posteriori error bounds for reduced-order modelling of (non-)parametrized linear systems
ESAIM: Mathematical Modelling and Numerical Analysis, Volume 51, Number 6, 27. November 2017
DOI: 10.1051/m2an/2017014

Lado Otrin, Nika Marušič, Claudia Bednarz, Tanja Vidaković-Koch, Ingo Lieberwirth, Katharina Landfester und Kai Sundmacher
Toward Artificial Mitochondrion: Mimicking Oxidative Phosphorylation in Polymer and Hybrid Membranes
Nano Letters, 17 (11), pp 6816–6821, 25. Oktober 2017
DOI: 10.1021/acs.nanolett.7b03093

Eileen Edler und Matthias Stein
Recognition and stabilization of geranylgeranylated human Rab5 by the GDP Dissociation Inhibitor (GDI)
SmallGTPases, pp. 1-16, 25. Oktober 2017
DOI: 10.1080/21541248.2017.1371268
Open Access Article

Marian Weiss, Johannes Patrick Frohnmayer, Lucia Theresa Benk, Barbara Haller, Jan-Willi Janiesch, Thomas Heitkamp, Michael Börsch, Rafael B. Lira, Rumiana Dimova, Reinhard Lipowsky, Eberhard Bodenschatz, Jean-Christophe Baret, Tanja Vidakovic-Koch, Kai Sundmacher, Ilia Platzman, Joachim P. Spatz
Sequential bottom-up assembly of mechanically stabilized synthetic cells by microfluidics
Nature Materials, 16. Oktober 2017
DOI: 10.1038/nmat5005

Nicolas M. Kaiser, Michael Jokiel, Kevin McBride, Robert J. Flassig, und Kai Sundmacher

Elena Horosanskaia, Tan Minh Nguyen, Tien Dinh Vu, Andreas Seidel-Morgenstern und Heike Lorenz
Crystallization-Based Isolation of Pure Rutin from Herbal Extract of Sophora japonica L.
Organic Process Research & Development, 2. Oktober 2017
DOI: 10.1021/acs.oprd.7b00247

Axel von Kamp und Steffen Klamt
Growth-coupled overproduction is feasible for almost all metabolites in five major production organisms
Nature Communications 8, 15926, 22. Juni 2017.
DOI: 10.1038/ncomms15956

Zu ausgewählten Publikationen ...

Veranstaltungen

WILLKOMMEN IN SACHSEN-ANHALT

Willkommen am Max-Planck-Institut Magdeburg

Nachrichten

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft hat eine weitere Förderung des Sonderforschungsbereichs Transregio 63 InPROMPT in Höhe von neun Millionen Euro bestätigt. Verfahrenstechniker aus Magdeburg, Berlin und Dortmund arbeiten daran, die für die Herstellung vieler chemischer Produkte bisher verwendeten Ausgangsstoffe Erdöl und Erdgas durch nachwachsende Rohstoffe zu ersetzen.

Millionenförderung der DFG für Entwicklung alternativer Herstellungsverfahren für chemische Produkte

27. November 2017

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft hat eine weitere Förderung des Sonderforschungsbereichs Transregio 63 InPROMPT in Höhe von neun Millionen Euro bestätigt. Verfahrenstechniker aus Magdeburg, Berlin und Dortmund arbeiten daran, die für die Herstellung vieler chemischer Produkte bisher verwendeten Ausgangsstoffe Erdöl und Erdgas durch nachwachsende Rohstoffe zu ersetzen. [mehr]
Prof. Achim Kienle beschäftigt sich mit neuen Ansätzen zur mathematischen Beschreibung komplexer Prozesssysteme, zum Beispiel für die Herstellung von Biopolymeren in Mikroorganismen. Jetzt wurde er mit dem Forschungspreis der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg für seine Verdienste geehrt.

Prof. Dr.-Ing. Achim Kienle erhält Forschungspreis 2017 der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

27. November 2017

Prof. Achim Kienle beschäftigt sich mit neuen Ansätzen zur mathematischen Beschreibung komplexer Prozesssysteme, zum Beispiel für die Herstellung von Biopolymeren in Mikroorganismen. Jetzt wurde er mit dem Forschungspreis der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg für seine Verdienste geehrt. [mehr]
Dr.-Ing. Robert Dürr, Alumnus der IMPRS Magdeburg, wurde als Bester Doktorand des Jahres 2017 der Fakultät für Elektrotechnik in Informationstechnik an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg ausgezeichnet.

Robert Dürr als bester Doktorand des Jahres 2017 ausgezeichnet

24. November 2017

Dr.-Ing. Robert Dürr, Alumnus der IMPRS Magdeburg, wurde als Bester Doktorand des Jahres 2017 der Fakultät für Elektrotechnik in Informationstechnik an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg ausgezeichnet. [mehr]
Am 26. und 27. Oktober 2017 tauschten sich die Forschungspartner des Kooperationsnetzwerks MAXNET Energy in Magdeburg zu Fortschritten zu den eingesetzten Materialien sowie zu Auslegung und Design der Wasserelektrolyse-Prozesse aus.

Wasserelektrolyse optimieren: Gegenwärtiger Stand von Materialien und Prozessgestaltung

2. November 2017

Am 26. und 27. Oktober 2017 tauschten sich die Forschungspartner des Kooperationsnetzwerks MAXNET Energy in Magdeburg zu Fortschritten zu den eingesetzten Materialien sowie zu Auslegung und Design der Wasserelektrolyse-Prozesse aus. [mehr]
Wissenschaftler des Forschungsnetzwerkes MaxSynBio entwickeln zellähnliche Lipidvesikel, die sie mit natürlichen Zellproteinen ausstatten können.

Eine stabile Hülle für künstliche Zellen

20. Oktober 2017

Wissenschaftler des Forschungsnetzwerkes MaxSynBio entwickeln zellähnliche Lipidvesikel, die sie mit natürlichen Zellproteinen ausstatten können. [mehr]
Susann Triemer und Karsten Rätze, Wissenschaftler am Max-Planck-Institut Magdeburg, wurden jeweils mit dem DECHEMA-Studentenpreis für ihren hervorragenden Studienabschluss im Fachgebiet "Chemische Verfahrenstechnik / Chemieingenieurwesen" ausgezeichnet.

DECHEMA Studentenpreise für Susann Triemer und Karsten Rätze

27. September 2017

Susann Triemer und Karsten Rätze, Wissenschaftler am Max-Planck-Institut Magdeburg, wurden jeweils mit dem DECHEMA-Studentenpreis für ihren hervorragenden Studienabschluss im Fachgebiet "Chemische Verfahrenstechnik / Chemieingenieurwesen" ausgezeichnet. [mehr]
Im Verbundprojekt MathEnergy erstellen Wissenschaftler aus vier Universitäten, zwei Fraunhofer-Instituten, der Energiewirtschaft und dem Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg eine Softwarebibliothek, die das komplette gekoppelte Gas- und Stromnetz Deutschlands in allen Ebenen abbilden soll. Die Software soll schließlich langfristige Entscheidungen unterstützen, um Versorgung und Rohstoffzufuhr zu sichern, Netzstabilität zu gewährleisten oder den Netzausbau lokal voranzutreiben.

Simulation von Energienetzwerken: Szenarien für die zukünftige Energieversorgung mit Strom, Gas und Wärme

18. September 2017

Im Verbundprojekt MathEnergy erstellen Wissenschaftler aus vier Universitäten, zwei Fraunhofer-Instituten, der Energiewirtschaft und dem Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg eine Softwarebibliothek, die das komplette gekoppelte Gas- und Stromnetz Deutschlands in allen Ebenen abbilden soll. Die Software soll schließlich langfristige Entscheidungen unterstützen, um Versorgung und Rohstoffzufuhr zu sichern, Netzstabilität zu gewährleisten oder den Netzausbau lokal voranzutreiben. [mehr]
Vom 25. bis 29. September 2017 waren am Max-Planck-Institut Magdeburg und an der Fakultät für Verfahrens- und Systemtechnik der OVGU 19 Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Schülerpraktikums zu Gast. Theoretische Versuche, Laborexperimente und Vorträge gaben Einblicke in das ingenieurwissenschaftliche Arbeiten.

Schülerpraktikum "Verfahrenstechnik und Technische Kybernetik"

Vom 25. bis 29. September 2017 waren am Max-Planck-Institut Magdeburg und an der Fakultät für Verfahrens- und Systemtechnik der OVGU 19 Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Schülerpraktikums zu Gast. Theoretische Versuche, Laborexperimente und Vorträge gaben Einblicke in das ingenieurwissenschaftliche Arbeiten. [mehr]
Die 5. Sommerschule der IMPRS Magdeburg bot zum intensiv beforschten Thema "Entscheiden unter Unsicherheiten"  Sprecher aus Industrie, angewandter Mathematik und ingenieurwissenschaftlicher Forschung sowie praktische Tutorials und gab neue Impulse für die eigene Forschungsarbeit.

5. IMPRS Summer School zu „Entscheiden unter Unsicherheiten“ in den Ingenieurwissenschaften

5. September 2017

Die 5. Sommerschule der IMPRS Magdeburg bot zum intensiv beforschten Thema "Entscheiden unter Unsicherheiten"  Sprecher aus Industrie, angewandter Mathematik und ingenieurwissenschaftlicher Forschung sowie praktische Tutorials und gab neue Impulse für die eigene Forschungsarbeit. [mehr]
Verfahrenstechniker aus Magdeburg, Berlin und Dortmund arbeiten erfolgreich daran, die für die Herstellung vieler chemischer Produkte bisher verwendeten Ausgangsstoffe Erdöl und Erdgas durch nachwachsende Rohstoffe zu ersetzen. Vor dem Hintergrund knapper werdender fossiler Rohstoffe suchen sie gemeinsam nach neuen hocheffizienten und nachhaltigen Produktionsrouten, mit deren Hilfe langkettige Kohlenwasserstoffe in Ausgangsstoffe für Farben, Lacke, Arznei-, Wasch- oder Reinigungsmittel umgewandelt werden können.

Plattform-Chemikalien aus nachwachsenden Rohstoffen

23. August 2017

Verfahrenstechniker aus Magdeburg, Berlin und Dortmund arbeiten erfolgreich daran, die für die Herstellung vieler chemischer Produkte bisher verwendeten Ausgangsstoffe Erdöl und Erdgas durch nachwachsende Rohstoffe zu ersetzen. Vor dem Hintergrund knapper werdender fossiler Rohstoffe suchen sie gemeinsam nach neuen hocheffizienten und nachhaltigen Produktionsrouten, mit deren Hilfe langkettige Kohlenwasserstoffe in Ausgangsstoffe für Farben, Lacke, Arznei-, Wasch- oder Reinigungsmittel umgewandelt werden können. [mehr]
Künftig sind die Kompetenzen auf dem Gebiet der Mikroalgenforschung in einem neuen Forschungsverbund unter Mitwirkung des Max-Planck-Instituts Magdeburg vereint. Ziel ist es, Biofarbstoffe und Proteine aus Mikroalgenbiomasse industriell herstellen zu können.

Mit Sonnenlicht, Kohlendioxid und organischen Nährstoffen: Nachhaltige Biofarbstoffe und Proteine industriell aus Algenbiomasse gewinnen

7. August 2017

Künftig sind die Kompetenzen auf dem Gebiet der Mikroalgenforschung in einem neuen Forschungsverbund unter Mitwirkung des Max-Planck-Instituts Magdeburg vereint. Ziel ist es, Biofarbstoffe und Proteine aus Mikroalgenbiomasse industriell herstellen zu können. [mehr]
 
loading content