Aktuelle Veröffentlichungen

Samira Yazdi, Michael Naumann, Matthias Stein
Double phosphorylation-induced structural changes in the signal-receiving domain of IκBα in complex with NF-κB
Proteins: Structure, Function and Bioinformatics, 25. Oktober 2016.
DOI: 10.1002/prot.25181

Jens Bremer, Karsten H.G. Rätze und Kai Sundmacher
AIChE Journal /
Shamsul Quamar, Andreas Seidel-Morgenstern
Extending the potential of moment analysis in chromatography
Trends in Analytical Chemistry, Volume 81, Pages 87–101, Juli–August 2016.
DOI: 10.1016/j.trac.2016.01.007

Veranstaltungen

WILLKOMMEN IN SACHSEN-ANHALT

Willkommen am Max-Planck-Institut Magdeburg

Nachrichten

Wissenschaftler der Fachgruppe Numerische Methoden der System- und Regelungstheorie am Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg werden in den kommenden drei Jahren noch enger mit der Shanghai University, China, und der dortigen Fakultät für Mechatronik und Automatisierung zusammenarbeiten. Ziel ist es, Methoden zu entwickeln, die hochkomplexe dynamische Systeme mathematisch beschreiben.

Methoden der Modellreduktion: Max-Planck-Institut Magdeburg kooperiert mit Shanghai University

16. November 2016

Wissenschaftler der Fachgruppe Numerische Methoden der System- und Regelungstheorie am Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg werden in den kommenden drei Jahren noch enger mit der Shanghai University, China, und der dortigen Fakultät für Mechatronik und Automatisierung zusammenarbeiten. Ziel ist es, Methoden zu entwickeln, die hochkomplexe dynamische Systeme mathematisch beschreiben. [mehr]
Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert die Einrichtung eines neuen Graduiertenkollegs zur Mathematischen Komplexitätsreduktion an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Neben Lehrstühlen der Fakultät für Mathematik sowie der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik wird auch das Max-Planck-Institut Magdeburg die Betreuung und Ausbildung von Doktoranden übernehmen.

Max-Planck-Institut Magdeburg an der Ausbildung von mathematischen Nachwuchskräften beteiligt

15. November 2016

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert die Einrichtung eines neuen Graduiertenkollegs zur Mathematischen Komplexitätsreduktion an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Neben Lehrstühlen der Fakultät für Mathematik sowie der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik wird auch das Max-Planck-Institut Magdeburg die Betreuung und Ausbildung von Doktoranden übernehmen. [mehr]
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg werden in Kooperation mit dem Max-Planck-Institut Magdeburg innerhalb der nächsten drei Jahre neue Verfahren zur Herstellung von Arznei- und Pflanzenschutzmitteln entwickeln. Im Rahmen eines mit knapp vier Millionen Euro von der Europäischen Union finanzierten Forschungsverbundprojektes CORE wollen sie gemeinsam mit europäischen Wissenschaftlern sowie internationalen Industriepartnern erstmals industriell verwertbare Verfahren zur Trennung von synthetischen Molekülen entwickeln.

EU-Projekt CORE: Neue Trennverfahren zur Herstellung von Arznei- und Pflanzenschutzmitteln

1. November 2016

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg werden in Kooperation mit dem Max-Planck-Institut Magdeburg innerhalb der nächsten drei Jahre neue Verfahren zur Herstellung von Arznei- und Pflanzenschutzmitteln entwickeln. Im Rahmen eines mit knapp vier Millionen Euro von der Europäischen Union finanzierten Forschungsverbundprojektes CORE wollen sie gemeinsam mit europäischen Wissenschaftlern sowie internationalen Industriepartnern erstmals industriell verwertbare Verfahren zur Trennung von synthetischen Molekülen entwickeln. [mehr]
Das Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg lädt Sie herzlich ein zum ersten Internationalen GlycoBioTec Symposium vom 7. – 9. Februar 2017 im Harnack Haus Berlin. Das GlycoBioTec Symposium 2017 bringt Experten, Meinungsführer, Vorreiter, Anwender und Neulinge zu aktuellen Entwicklungen in der modernen biomedizinischen/biopharmazeutischen Glykobiotechnologie auf einer fokussierten Plattform zusammen.

Einladung zum 1. Internationalen GlycoBioTec Symposium 2017

Das Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg lädt Sie herzlich ein zum ersten Internationalen GlycoBioTec Symposium vom 7. – 9. Februar 2017 im Harnack Haus Berlin. Das GlycoBioTec Symposium 2017 bringt Experten, Meinungsführer, Vorreiter, Anwender und Neulinge zu aktuellen Entwicklungen in der modernen biomedizinischen/biopharmazeutischen Glykobiotechnologie auf einer fokussierten Plattform zusammen. [mehr]
Der Artikel Interaction Properties of the Human Rab GTPase Family der Fachgruppe Molekulare Simulationen und Design in Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik in Dresden wurde von der "Fakultät der 1000" (Faculty1000) als ein "besonders signifikanter Beitrag in der strukturellen Biologie" gewürdigt und Wissenschaftlern weltweit zum Lesen empfohlen.

Artikel zu Interaction Properties of the Human Rab GTPase Family der Gruppe Molekulare Simulationen und Design international empfohlen

15. September 2016

Der Artikel Interaction Properties of the Human Rab GTPase Family der Fachgruppe Molekulare Simulationen und Design in Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik in Dresden wurde von der "Fakultät der 1000" (Faculty1000) als ein "besonders signifikanter Beitrag in der strukturellen Biologie" gewürdigt und Wissenschaftlern weltweit zum Lesen empfohlen. [mehr]
Prof. Dr.-Ing. Andreas Seidel-Morgenstern, Direktor am Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg, wurde heute für seine herausragenden Leistungen auf dem Gebiet der Verfahrenstechnik geehrt. Im Rahmen der ProcessNet-Jahrestagung in Aachen wurde ihm die Emil Kirschbaum-Medaille verliehen. ProcessNet ist die deutsche Plattform für Verfahrenstechnik, Chemieingenieurwesen und Technische Chemie.

Prof. Andreas Seidel-Morgenstern mit Emil Kirschbaum-Medaille 2016 geehrt

13. September 2016

Prof. Dr.-Ing. Andreas Seidel-Morgenstern, Direktor am Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg, wurde heute für seine herausragenden Leistungen auf dem Gebiet der Verfahrenstechnik geehrt. Im Rahmen der ProcessNet-Jahrestagung in Aachen wurde ihm die Emil Kirschbaum-Medaille verliehen. ProcessNet ist die deutsche Plattform für Verfahrenstechnik, Chemieingenieurwesen und Technische Chemie. [mehr]
 
loading content