Pressekontakt

Gabriele Ebel, M.A.
Gabriele Ebel, M.A.
Telefon: +49 391 6110 144

10 Jahre MPI Magdeburg

10 Jahre Max-Planck-Institut in Magdeburg – ein Blick zurück und viele Blicke nach vorn!

26. Mai 2008

In diesem Jahr können wir auf 10 erfolgreiche Jahre des Max-Planck-Instituts für Dynamik komplexer technischer Systeme in Magdeburg zurückblicken. Anlässlich dieses Jubiläums wird am Freitag, den 30. Mai 2008 von 10:00 – 16:00 Uhr im Foyer des Max-Planck-Instituts in Magdeburg ein Festkolloquium stattfinden.

In diesem Rahmen wird am Vormittag die Institutsgeschichte beleuchtet. Herr Prof. Fritz Aldinger (MPI für Metallforschung, Stuttgart und Vorsitzender der Gründungskommission) wird in seinem Vortrag die Ausgangssituation und die Anfangsphase des Max-Planck-Instituts in Magdeburg in Erinnerung rufen.

Insbesondere wird die herausragende Leistung des Gründungsdirektors Prof. Dr.-Ing. Ernst Dieter Gilles gewürdigt. Seine herausragenden wissenschaftlichen Arbeiten, seine Gespür für neue Fragestellungen und Entwicklungen sowie seine Umsicht als administrativer Leiter waren die Basis für eine erfolgreiche Startphase des Instituts. Herr Gilles gibt am 30. Mai 2008 die Leitung der Abteilung „Systemtheoretische Grundlagen der Prozess- und Bioprozesstechnik“ ab, so dass dieser Tag auch ein Tag der Erinnerung an seine außerordentlichen Leistungen und ein Tag des Dankes ist. Wir sind froh darüber, dass Herr Gilles auch künftig zahlreiche Drittmittelprojekte auf dem Gebiet der „Systembiologie“ weiter betreuen und befruchten wird. Weiterhin wird einer der erfolgreichsten Schüler von Herrn Gilles, Herr Prof. Wolfgang Marquardt (Leiter des Lehrstuhls für Prozesstechnik an der RWTH Aachen) einen Einblick in gegenwärtige Aktivitäten auf dem Gebiet der Systemverfahrenstechnik geben und künftige Herausforderungen sowie mögliche Lösungswege erläutern.

Ausblick auf künftige und gegenwärtige Forschungsprojekte

Am Nachmittag werden dann sieben jüngere, in verschiedenen Arbeitsgruppen tätige Wissenschaftler einen Überblick zu gegenwärtig am Institut laufenden sowie geplanten Projekten geben. Diese Beiträge sollen auch ein Gefühl für die am Institut praktizierte interdisziplinäre Arbeitsweise vermitteln. Insbesondere Nachwuchswissenschaftler wie Dr. Ulrike Krewer (Leiterin der Nachwuchsgruppe „Portable Energiesysteme“) sollen zu Wort kommen. Sie wird einen Vortrag zum Thema “Direktmethanol-Brennstoffzelle: Ein Kraftwerk für die Handtasche“ halten.

 
loading content