Wissenschaftlicher Fachbeirat

Wissenschaftlicher Fachbeirat

Der wissenschaftliche Fachbeirat berät das Direktorium des Max-Planck-Instituts regelmäßig in wissenschaftlichen Fragen. Dieses externe Gremium ist das wichtigste Instrument zur Evaluierung der wissenschaftlichen Leistungen des Institutes.

An jedem Institut der Max-Planck-Gesellschaft wird ein wissenschaftlicher Fachbeirat eingerichtet. Seine wesentliche Aufgabe ist eine regelmäßige Bewertung der wissenschaftlichen Tätigkeit des Institutes. Auf dieser Basis werden sowohl das Max-Planck-Institut als auch der Präsident der Max-Planck-Gesellschaft beraten – hinsichtlich einer innovativen Entwicklung der Forschungsarbeit des Institutes sowie eines erfolgsorientierten Einsatzes der Forschungsmittel.

Dieses externe Gremium ist das wichtigste Instrument zur kontinuierlichen Evaluierung der wissenschaftlichen Leistungen des Institutes. Dem wissenschaftlichen Fachbeirat gehören international anerkannte Wissenschaftler an. Die Amtsperiode des Fachbeirates beträgt sechs Jahre. Der Fachbeirat tagt in aller Regel alle zwei Jahre.

Mitglieder

5. Sitzung des Wissenschaftlichen Fachbeirats am Max-Planck-Institut Magdeburg im Dezember 2015 Bild vergrößern
5. Sitzung des Wissenschaftlichen Fachbeirats am Max-Planck-Institut Magdeburg im Dezember 2015

Prof. Dr. Claire Adjiman
Department of Chemical Engineering, Centre for Process Systems Engineering, Imperial College London, Großbritannien

Prof. Dr. Georges Belfort
Isermann Department of Chemical and Biological Engineering, Rensselaer Polytechnic Institute, Troy, USA

Prof. Dr. Michael F. Doherty - Vorsitzender
Department of Chemical Engineering, University of California, Santa Barbara, USA

Prof. Dr. Lars Grüne
Lehrstuhl für Angewandte Mathematik, Universität Bayreuth, Deutschland

Prof. Dr. Günter Leugering
Department Mathematik, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen, Deutschland

Prof. Dr. Thomas Noll
Lehrstuhl für Zellkulturtechnik, Technische Fakultät, Universität Bielefeld, Deutschland

Prof. Dr. Friedrich Srienc
Department of Chemical Engineering and Materials Science, University of Minnesota, Minneapolis, USA

Prof. Dr. Ulrich Stimming
School of Chemistry, Newcastle University, United Kingdom

Prof. Dr.-Ing. Detlef Stolten
Institut für Energie- und Klimaforschung, Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich, Deutschland

Prof. Dr. Stenbjörn Styring
Department of Photochemistry and Molecular Science, Uppsala University, Uppsala, Schweden

Prof. F. Handan Tezel
Department of Chemical and Biological Engineering, University of Ottawa, Kanada

(Stand: September 2015)

 
loading content