Doktorand*in (m/w/d) | Glycomics und Glycoproteomics

Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme, Magdeburg

Art der Stelle

Wissenschaftlicher Nachwuchs

Struktur- und Zellbiologie Chemie Komplexe Systeme

Stellenangebot vom 14. Januar 2023

Das Bio/Prozessanalytik Team von Dr. Erdmann Rapp der Abteilung Bioprozesstechnik am Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Udo Reichl sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Doktorand*in (m/w/d) im Bereich Glycomics und Glycoproteomics. Der Beginn ist für Februar 2023 oder später angesetzt.

Hintergrund

Die Glykosylierung ist eine der wichtigsten Modifikation von Proteinen. Sie ist an der Regulierung der biologischen Aktivität und Stabilität vieler Proteine maßgeblich beteiligt, selbst geringfügige strukturelle Veränderungen der Glykosylierung können zu erheblichen Funktionsänderungen führen. Daher gewinnt die Analyse der Glykosylierung in der medizinischen/klinischen, biopharmazeutischen und biotechnologischen Forschung und Entwicklung zunehmend an Bedeutung.

Als Doktorand*in des Teams Bio/Prozessanalytik werden Sie Teil einer multidisziplinären Gruppe, die sich mit dem tieferen Verständnis bio(techno)logischer Prozesse auf molekularer Ebene beschäftigt und dabei Protein-, Glykoprotein- und Glykan-analytische Verfahren entwickelt und einsetzt. Sie werden Methoden zur Glykoanalyse entwickeln und verbessern und diese mit einem besonderen Schwerpunkt auf Glykobiotechnologie anwenden.

Anforderungen

Wir suchen herausragende internationale und deutsche Student*innen mit guten Englischkenntnissen in Wort und Schrift. Sie haben kürzlich den Mastergrad in analytischer Chemie, Biochemie, Biotechnologie oder biomedizinischen Wissenschaften erworben und verfügen über einen exzellenten Hochschulabschluss. Sie verfügen über praktische Erfahrungen mit bioanalytischen Techniken wie U/HPLC, CE und/oder Massenspektrometrie im Bereich Glycomics/Glycoproteomics sowie über erste Erfahrungen in Glykobiotechnologie/ Glykobiologie. Sie sind bereit hochmotiviert und mit großer wissenschaftlicher Neugier eigene Projekte zu bearbeiten.

Unser Angebot

  • Aktive Teilnahme an gemeinsamen und Durchführung von eigenen Forschungsprojekten
  • Modernste Labore und Geräteausstattung
  • Dreijahresvertrag
  • Zusammenarbeit in einem kollegialen, internationalen und interdisziplinären Team
  • Positive und motivierende Arbeitsatmosphäre
  • Umfangreiche individuelle Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Hervorragende Betreuung durch unsere leitenden Mitarbeiter
  • Mitwirkung an Lehrveranstaltungen und/oder Tutorien an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Ihre Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (E13 TVöD-Bund) einschließlich entsprechender Sozialleistungen.

Bewerbung

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung in deutscher oder englischer Sprache mit Anschreiben, Lebenslauf, relevanten Zeugnissen und 3 Referenzschreiben unter Angabe der Referenz „PhD-glyx-012023MPI“ an:

Frau Annegret Frauendienst

E-Mail: .

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Bitte beachten Sie die Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten.

Kontakt für inhaltliche Fragen:

Dr. Erdmann Rapp
E-Mail: 

Zur Redakteursansicht