Doktorand oder Postdoc (m/w/d) Computational Biology / Mathematik / Bioinformatik

Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme, Magdeburg

Art der Stelle

Wissenschaftler

Komplexe Systeme Struktur- und Zellbiologie Informatik Mathematik

Ausschreibungsnummer:

Stellenangebot vom 28. Oktober 2019

In der Gruppe "Analyse und Redesign biologischer Netzwerke" von Steffen Klamt am Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme in Magdeburg ist eine Doktoranden- oder Doktorand oder Postdoc (m/w/d) Computational Biology / Mathematik / Bioinformatik zu besetzen. Unsere Gruppe entwickelt Algorithmen und Werkzeuge für die mathematische Modellierung von zellulären Netzwerken. Ein spezieller Fokus liegt dabei auf computergestützte Methoden für die Optimierung des Stoffwechsels von Mikroorganismen in biotechnologischen Produktionsprozessen (rationales Metabolic Engineering).

Wir suchen eine*n talentierte*n Doktorandin/Doktoranden oder Postdoc (w/m/d) für die Entwicklung und Anwendung von Algorithmen für die Modellierung, Analyse und Optimierung metabolischer Netzwerke. Der Kandidat oder die Kandidatin sollte einen sehr guten Abschluss in mindestens einer der folgenden Disziplinen vorweisen können:

  • Computational Biology / Systembiologie / Biomathematik 
  • Mathematik (insbesondere Modellierung / Optimierung)
  • Biosystemtechnik / Bioprozesstechnik / Verfahrenstechnik

Erfahrungen/Fähigkeiten auf einem oder mehreren der folgenden Gebiete sind von besonderem Vorteil (aber nicht zwingend):

  • Programmiererfahrung, vor allem in MATLAB, JAVA oder Python
  • Lineare Optimierung (LP) und/oder gemischt-ganzzahlige lineare Optimierung (MILP)
  • Modellierung von biologischen (insbes. metabolischen) Netzwerken oder anderen Reaktionsnetzwerken
  • Modellgestütztes Metabolic Engineering

Grundlegendes biologisches Wissen über den zellulären Stoffwechsel, sowie Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit experimentell und/oder interdisziplinär arbeitenden Gruppen wären ein weiteres Plus aber ebenso nicht zwingend.

Das Max-Planck-Institut und unsere Gruppe bieten eine exzellente Forschungsumgebung und eine stimulierende Atmosphäre. Gehälter orientieren sich an dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund) mit entsprechenden Sozialleistungen. Das Max-Planck-Institut strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen, und Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht.

Die Stelle steht ab sofort zur Verfügung ist zunächst befristet auf zwei Jahre mit der Möglichkeit einer Verlängerung. Um Einsendung von Bewerbungen bis möglichst 30. Juni 2020 wird gebeten. Es gibt aber keinen strikten Einsendungsschluss, die Ausschreibung ist geöffnet bis die Stelle besetzt ist. Bewerber*innen sollten eine einzelne PDF-Datei mit folgenden Inhalten anfertigen (auf Deutsch oder Englisch): Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, kurze Beschreibung von Forschungsinteressen, kurze Beschreibung von bisherigen Forschungsarbeiten (sofern relevant) und Kontaktinformationen von zwei Personen, die gegebenenfalls eine Referenz schreiben können.

Die PDF-Datei bitte per E-Mail an Steffen Klamt, klamt@mpi-magdeburg.mpg.de , schicken. Anfragen sind an dieselbe Adresse zu richten oder telefonisch unter 0391 6110-480.

Weitere Informationen zur Forschergruppe finden sich auf: https://www.mpi-magdeburg.mpg.de/14969/arb

Zur Redakteursansicht