Ansprechpartner für das Schülerpraktikum

Dr. Andreas Voigt (OvGU)
Dr. Andreas Voigt (OvGU)
Telefon: +49 391 67 51435
Links: Website
Gabriele Ebel, M.A.
Gabriele Ebel, M.A.
Telefon: +49 391 6110 144

Nächste Praktikumstermine

26. bis 29. März 2018 (Osterferien)

Anmeldung

Hinweis

Das Max-Planck-Institut Magdeburg bietet keine individuellen Praktika für einzelne Schüler oder Schülerinnen an. An Wissenschaft und Forschung Interessierte können sich in Sachsen-Anhalt an folgende Einrichtungen wenden:

Schülerpraktikum Verfahrenstechnik und Technische Kybernetik

Schülerpraktikum "Verfahrenstechnik und Technische Kybernetik"

Das Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg und die Fakultät für Verfahrens- und Systemtechnik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg richten jedes Jahr in den Osterferien ein Schülerpraktikum aus. Es ist eine feste Adresse für alle, die sich für Biologie, Mathematik, Physik oder Chemie interessieren. Das Praktikum bietet Versuche und Experimente und gibt Einblicke in die alltägliche Arbeit von Wissenschaftlern.

Das Praktikum wird jedes Jahr in den Osterferien angeboten. Es richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahren der gymnasialen Oberstufe mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt und soll einen Einblick in die Welt ingenieurwissenschaftlicher Arbeit ermöglichen.

Das nächste Praktikum findet  vom 26. bis 29. März 2018, in den Osterferien in Sachsen-Anhalt, statt. Anmeldeschluss ist der 1. März 2018.

Das Praktikum beginnt montags 10.30 Uhr und endet donnerstags gegen 14.30 Uhr. Jeweils vormittags von 9.00 bis 11.30 Uhr und nachmittags von 13.30 bis 16.00 Uhr werden die Versuche durchgeführt. Dazwischen gibt es eine Mittagspause.

Von 12.30 bis 13.15 Uhr werden in einem populärwissenschaftlichen Vortrag Forschung und  Studienmöglichkeiten in Magdeburg vorgestellt.

Nachmittags finden (fakultative) Informationsveranstaltungen im Rahmenprogramm statt.

Angebotene Versuche

Die folgende Liste soll einen Einblick zu den Inhalten und dem Rahmen unseres Praktikums bieten. Sie enthält nur einen Teil der insgesamt über zwanzig möglichen Versuche und wird im Vorfeld des Praktikums entsprechend aktualisiert an Interessierte versendet.

  • Grüner wird's nicht – Mikroalgen als Nahrungsmittel und Energiequelle der Zukunft
  • Behandlung tierischer Zellen und ihre Anwendung in der Produktion viraler Impfstoffe
  • Fuel Cells – preparation, measurements and applications (Versuch zu Brennstoffzellen wird auf Englisch durchgeführt)  
  • Kybernetik für dynamische Systeme  
  • Autonome Fahrzeuge selbst gebaut und gesteuert
  • Nanostrukturierte Systeme in der Verfahrenstechnik
  • ChemCar – Wie Chemie ein Fahrzeug antreibt
  • Computeranalyse von Stoffwechselnetzen
  • Fermentation von Bäckerhefe
  • Epidemie-Modelle – Was haben Krankheitserreger mit Differentialgleichungen zu tun?
  • Leitfähigkeit und Konzentration – Was Physik und Chemie verbindet
  • Knudsen-Diffusion zur Trennung von Gasgemischen
  • Mikrosystemtechnik – Die Chemieanlage auf dem Schreibtisch
  • Kristallisation als Formgestaltungsverfahren
  • Stofftrennung mittels Chromatographie – Kann man vielleicht doch Stroh zu Gold spinnen? 

Zu den Versuchsbeschreibungen

Vorträge

  • Bioprozesstechnik – Schnittstelle von Naturwissenschaft und Ingenieurwesen
  • Brennstoffzellen – Technologie für die Zukunft
  • Technische Kybernetik – Was ist das eigentlich?
  • Nanopartikel – Erzeugung und Anwendung
  • Kristallisation – Verfahrenstechnik zur Stofftrennung

Wichtige Hinweise

  • Das Mindestalter für eine Teilnahme am Praktikum liegt bei 16 Jahren.
  • Die Zahl der Teilnehmer ist auf 25 begrenzt. Die Anmeldungen werden entsprechend dem Eingangsdatum angenommen.
  • Das Praktikum wird mit den Schülern kostenfrei durchgeführt.
  • Für Schüler, die von auswärts anreisen, werden in der Jugendherberge Magdeburg, in der Leiterstraße, Übernachtungsplätze vorab reserviert. Die Kosten werden voraussichtlich durch die Universität Magdeburg übernommen.
  • Für die An- und Abreisekosten sowie Verpflegung kommen die Teilnehmer selbst auf.
  • Die Veranstalter übernehmen während des Praktikums die Aufsicht über die Schüler.
  • Nachmittags finden fakultative Informationsveranstaltungen im Rahmen­programm statt.
  • Für die Abendgestaltung sind die Schüler selbst verantwortlich.
 
loading content