Koordinator des Schülerpraktikums

Dr. Andreas Voigt (OvGU)
Dr. Andreas Voigt (OvGU)
Telefon:+49 391 67 51435
E-Mail:voigt@...

Pressekontakt

Gabriele Ebel, M.A.
Gabriele Ebel, M.A.
Telefon: +49 391 6110 144

Schülerpraktikum „Verfahrenstechnik und Technische Kybernetik“ in den Osterferien

Mit Segway, ChemCar und Roboter durch das Max-Planck-Institut Magdeburg: Verfahrens- und Regelungstechnik zum Ausprobieren

27. März 2018

Mit 23 SchülerInnen aus Gymnasien in Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Südtirol, Italien, findet vom 26. bis 29. März 2018 am Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg das Praktikum zu „Verfahrenstechnik und Technischer Kybernetik“ statt. Das Praktikum wird seit 2002 vom Max-Planck-Institut Magdeburg und der Fakultät für Verfahrens- und Systemtechnik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg veranstaltet.

<p>Formeln in der Freizeit, Klassenzimmer gegen Labor: Für den Bau ihres alternativ angetriebenen <em>ChemCar</em>-Fahrzeugs erarbeiten Teilnehmer des Schülerpraktikums die verfahrenstechnischen Grundlagen in einem Labor am Max-Planck-Institut Magdeburg.</p> Bild vergrößern

Formeln in der Freizeit, Klassenzimmer gegen Labor: Für den Bau ihres alternativ angetriebenen ChemCar-Fahrzeugs erarbeiten Teilnehmer des Schülerpraktikums die verfahrenstechnischen Grundlagen in einem Labor am Max-Planck-Institut Magdeburg.

[weniger]

Das Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg und die Fakultät für Verfahrens- und Systemtechnik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg setzen ihre erfolgreiche Praktikumsreihe für SchülerInnen der gymnasialen Oberstufe zu „Verfahrenstechnik und Technischer Kybernetik“ in den gegenwärtigen Osterferien fort. Das Praktikum ist eine feste Adresse für alle, die sich für Biologie, Physik, Mathematik, Chemie oder Informatik interessieren.

M. Sc. Janine Matschek, Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Systemtheorie und Regelungstechnik an der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, erklärt anhand des humanoiden Roboters „Nao“ die Grundlagen der technischen Kybernetik und der Regelungstechnik während des Schülerpraktikums im Max-Planck-Institut Magdeburg. Bild vergrößern
M. Sc. Janine Matschek, Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Systemtheorie und Regelungstechnik an der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, erklärt anhand des humanoiden Roboters „Nao“ die Grundlagen der technischen Kybernetik und der Regelungstechnik während des Schülerpraktikums im Max-Planck-Institut Magdeburg. [weniger]

Insbesondere auch diejenigen SchülerInnen, die von weiter her anreisen, zum Beispiel aus Südtirol, Heilbronn oder Bonn, haben gezielt nach Einblicken in die technischen und Naturwissenschaften, in die Grundlagenforschung verbunden mit praktischer Laborarbeit gesucht.

Im direkten Austausch mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern am Max-Planck-Institut und an der Otto-von-Guericke-Universität informieren sich die TeilnehmerInnen zu Studienmöglichkeiten und das Studentenleben in Magdeburg und organisieren sich eine Woche lang selbst als Studierende auf Probe. Speziell die Vorträge zu Studiengängen wie Biosystemtechnik und Systemtechnik und Technische Kybernetik und die Gespräche mit Studierenden und Absolventen werden von den SchülerInnen als gute Ratgeber für ihre Studienwahl angesehen.

Die Praktikumswoche umfasst sechs unterschiedliche theoretische Versuche und Laborexperimente sowie Vorträge zu ausgewählten ingenieurwissenschaftlichen Forschungsthemen. Sehr beliebt unter den SchülerInnen ist der Vortrag zu den Grundlagen der Kybernetik. Die Regelung und Steuerung komplexer Maschinen und Anlagen wird hier anschaulich erklärt: mit Hilfe des humanoiden Roboters „Nao“ und einem Segway – damit rollen die SchülerInnen gern testweise durch das Max-Planck-Institut.

 
Zur Redakteursansicht
loading content